3D Druck mit Polypropylen

Polypropylen kommt bei ca. 70% aller Spritzgussanwendungen zum Einsatz, denn die Vorteile des teilkristallinen Thermoplasts sprechen für sich. Neben günstigen Materialkosten besticht Polypropylen außerdem durch die außergewöhnliche chemische Beständigkeit, die ausgezeichnete Plastizität, eine höhere Dehnung und Haltbarkeit bei geringer Feuchtigkeitsaufnahme und das extrem niedrige Gewicht.

Als erster Dienstleister bieten wir bei SPÄH nun die Kombination aus dem industriellen 3D-Druck mit dem Fertigungsverfahren Multi Jet Fusion und dem Werkstoff Polypropylen für den breiten Markt an.

Lassen Sie sich von unserer Kompetenz überzeugen!

Sie möchten sich ein eigenes Bild von den Möglichkeiten der additiven Fertigung mit Polypropylen machen? Kein Problem - Wir lassen Ihnen gerne Musterteile zur Ansicht zukommen.

Überzeugen Sie sich selbst und bestellen Sie aus der folgenden Auswahl an Musterteilen!

 

Musterteil 1 - Flexibler Clip 

 

Musterteil 2 - Deckel einclipbar

Hinweis: Bitte tragen Sie bei der Bestellungsmail Ihre Anschrift ein, ansonsten können wir Ihnen kein Musterteil zukommen lassen.*

*Mit dem Abschicken der Bestellung stimmen Sie automatisch unserer geltenden Datenschutzerklärung zu.

Webinare

Sie möchten sich gerne ausführlich über die Drucktechnolgie mit Polypropylen im Hause SPÄH erkundigen? Wir informieren Sie natürlich gerne.

Melden Sie sich kostenlos zu einem unserer Webinare in Zusammenarbeit mit HP an:

 

Thema: Industrielle 3D Druck Produktion mit dem Werkstoff Polypropylen

  • Vision HP Multi Jet Fusion
    • Neues Material: PP (Polypropylen)
    • Materialeigenschaften & Materialchancen
  • Erster deutscher Dienstleister: Karl Späh GmbH & Co. KG
    • Unternehmensprofil
    • Warum Multi Jet Fusion und Polypropylen?
    • Best Practice