Späh Unternehmensgruppe Dichtungen und mehr

Lädt...

Laserschneiden

Das Laserschneiden stellt ein ergänzendes Verfahren zum Wasserstrahlschneiden dar und kann mit den gleichen Vorteilen punkten. Dazu zählt vor allem die Teilefertigung ohne Werkzeugerstellung.Somit eignet sich das Verfahren bestens für Prototypen und Versuchsmuster. Durch die Schnelligkeit mit einem Vorschub von bis zu 40 m/min. lassen sich aber auch größere Serienmengen produzieren. Ein zusätzlicher Vorteil ist die Möglichkeit von Gravuren und Beschriftungen durch den Laser. Auch selbstklebende Artikel, Ritzkanten und Sollbruchstellen oder Perforationen sind mit unserem Verfahren möglich.Um Ihre gewünschten Artikel schnellstens herstellen zu können, senden Sie uns gerne das gewünschte Bauteil als Datei im .dxf,- .dwg,- .step,- oder .iges-Format. Unser Fertigungsverfahren eignet sich hauptsächlich für nicht-metallische Werkstoffe.
Im Folgenden haben wir Materialien aufgeführt die sich besonders gut eignen:


POM, Polyamid, Polyesterfolie, Hostaphan, Hartpapier, Polypropylen, Polyethylen, PMMA / Acrylglas


Die Materialien lassen sich bis zu einer max. Größe von 2.000 x 1.500 mm schneiden. Durch unser Materiallager mit ca. 1.200 nichtmetallischen Materialien und etwa 12.000 verfügbaren Materialvarianten können wir Ihre gewünschten Artikel schnellstens herstellen.